Tipp: Panoramabilder fotografieren

Ein Fotografie-Bereich den ich besonders schön finde, ist die Panoramafotografie. Wenn ein Bild richtig gut wird, habe ich immer Lust es aufzuhängen. Auch für Panorama-Bilder habe ich einen speziellen Platz, wo ich sie immer aufhänge. Und zwar im 1-2-monatigen Wechsel, so wie ich es auch bei Collagen mache (Das hatte ich ja schon mal erwähnt). Wenn man schon viel fotografiert, sollte man auch was davon haben, wie ich finde. Außerdem habe ich auch schon einige Leinwandbilder mit Panoramabildern drauf verschenkt oder verkauft. Freunde von mir helfen mir immer gern beim Druck meiner Leinwandbilder. Deren Website findet man hier. Wichtig bei Panoramaaufnahmen ist immer, einen möglichst weiten Bildausschnitt zu bekommen. Die besondere Wirkung entsteht erst, wenn der Bildausschnitt so weit gewählt ist, wie es in etwa der Wahrnehmung des menschlichen Auges entspricht. Der Bildausschnitt normaler Fotos ist dagegen immer wesentlich kleiner.

Hier 2 Beispiele meiner Panos, die ich mit Variante 2 erstellt habe:

Wie bekommt man den weiten Bildausschnitt?

Panoramabild-Erzeugung Variante 1:
Man kann mit einem Normal-Objektiv viele Einzelbilder einer Landschaft schießen. Im Anschluss kann man die Bilder dann mittels eines Panorama-Programms automatisch zusammenfügen lassen. Wichtig dabei ist, eine manuelle Einstellung festzusetzen. Automatisierte Einstellungen könnten sich von Bild zu Bild je nach Lichteinfluss verändern, sodass die Bilder dann nicht mehr zusammen passen. Wichtig ist auch, dass die Einzelbilder etwa zu 30% überlappend aufgenommen werden. Die Pano-Programme brauchen schließlich genügend Anknüpf-Punkte in den Bildern, um zu wissen was wo hinkommt. Programme dafür sind zB Photoshop Zoner Photo Studio 11, PhotoPlus X2, Elements 7, Autopano Pro, ImageAssembler, AutoStitch, Panorama Factory, Hugin, und PanoramaStudio.

Panoramabild-Erzeugung Variante 2:

Man kann natürlich auch ein „Panorama-Objektiv“ benutzen. Es muss also ein Weitwinkel- bis Super-Weitwinkel-Pbjektiv sein, das ist klar. Ich persönlich besitze aus dieser Kategorie gleich die Variante mit dem größten Bildausschnitt: Einem Fisheye-Objektiv. Bilder dazu poste ich demnächst.

Leave a Reply