Besondere Perspektiven

Ein Foto-Tipp für Einsteiger..
Einer der vielen Tricks von Profifotografen ist es, sich einfach eine ungewöhnliche Perspektive für sein Foto zu suchen. Während Amateurknipser einfach den Fotoapparat ans Auge halten und abknipsen, wenn sie etwas Schönes ablichten wollen, suchen sich Profis sofort intuitiv die interessanteste Perspektive. Sie stellen sich nicht einfach vor das Objekt und machen ein Bild. Nein, ein guter Fotograf fotografiert aus Perspektiven, die nicht alltäglich sind.

Hier 2 wunderbare Beispiele mit Blumen

Warum ein Blumenbeet aus Kopfhöhe aufnehmen? Es geht doch viel spannender:
Möglichkeit 1:
In die Hocke gehen und aus „Blütenperspektive“ fotografieren. Sozusagen auf Augenhöhe mit den Blüten. So entsteht eine spannende Perspektive, als ob der Fotograf eine der Blume wäre..
Möglichkeit 2:
Die „Käferperspektive“. Wenn man die Blumen von unten aufnimmt, die Kamera also bei der Aufnahme praktisch auf dem Erdboden liegt, entsteht wiederum eine sehr spannende Komposition. Die Blumen wirken größer und mächtiger als der Betrachter. Die Spannung liegt in der Ungewöhnlichkeit der Perspektive.

Spannende Bilder sind also immer solche, die keine alltäglichen Betrachtungsweisen und Blickwinkel zeigen, sondern mit neuen und ungewohnten Perspektiven überraschen.

Leave a Reply